Archiv

Wochenenden, Müdigkeit und das Essen

Schon mal drüber nachgedacht, dass Wochenenden total unterbewertet werden?

Einerseits ist es natürlich super: ausschlafen, abends weggehen bis spät in die Nacht, nicht arbeiten.

Andererseits wäre es manchmal besser, keins zu haben-oder? Bei mir war es dieses Wochenende so: freitagabend saß ich auf der Couch und habe fern gesehen. Samstag morgen ausgeschlafen, gefrühstückt, einkaufen gegangen, gegessen, die Küche etwas aufgeräumt, gegessen, fern gesehen, gegessen, fern gesehen. Um 2:30h dachte ich mir, ich könnte ja mal ins Bett gehen, obwohl ich nicht müde war. Alle meine Freunde waren in der Disko und ich saß allein daheim. Nun ja, um 2:30h, als ich mich gerade auf den Weg Richtung Bad machen wollte, überkam mich mal wieder das Gefühl des Hungers. Sehr mysteriös. Ich hatte doch schon gefühlte Tonnen gegessen?! Nun ja, das habe ich mir zumindest mal versucht, einzureden, bin dann schlafen gegangen...das heißt, ich wollte schlafen gehen. Lag dann noch ewig im Bett und hatte Hunger. Aber ich kann einfach nicht 24h am Tag was essen!

Ich habe zwei Freundeskreise: einen in der Schule, einen in meinem Dorf. Die Freunde meines Schulfreundeskreises fragen sich schon längst, weshalb ich nicht platze, denn dort bin ich wirklich immer am essen. Egal ob in der Pause, vorm Unterrichtsbeginn, in der Freistunde, in der Stunde oder während der Klausuren. Immer! Der andere Freundeskreis fragt sich immer, ob ich mich nicht demnächst "in Luft auflöse", da ich in seiner Gegenwart nie esse. Aber es stimmt wirklich: selbst wenn ich den ganzen Tag mit ihnen verbringe, brauche ich nichts zu Essen: ich bin einfach nicht hungrig. Hat jemand eine Erklärung hierfür?

 

Jedenfalls, kommen wir zurück zum Wochenende. Ist es bei Euch auch so, dass ihr am Wochenende in der Theorie so viel schlafen könnt, wie ihr wollt? Doch genau dann klingelt morgens das Telefon oder man kann nicht mehr schlafen so ab 8/9 Uhr. Schrecklich!

Morgen wird es dann wieder ganz anders aussehen: müde, müde, müde! Und zweites Halbjahr-das ist doch echt zum Kotzen!emotion

Aber wie heißt es so schön? Carpe diem!!

 

1 Kommentar 5.2.14 21:42, kommentieren

Winter

Was ist das denn bitte für ein Wetter?

Gestern wars ja echt supi:  Frühling! Man geht aus der Tür, wird von der Sonne geblendet. Sofort wird es einem wärmer, die Welt erscheint freundlicher, ruhiger, friedlicher. Ich bemerke dann immer, dass sich bei mir ein Lächeln auf die Lippen geschlichen hat. Bei Euch auch? Außerdem leibe ich ihn...diesen Geruch nach Frühling! Man kann ihn nicht beschreiben...aber er ist da!

Heute morgen bin ich aufgewacht, hab mich so auf die Sonne gefreut, ziehe den Rolladen hoch und was ist draußen? Regen, grauer Himmel, Wolken. Trübes, tristes Wetter. Absolut zum depressiv werden!

 

Aber wenn jetzt schon wieder Frühling wird, ist das ja auch nicht so gut. Dann haben wir im Sommer wieder die ganzen Wespen und Mücken. Dann lieber jetzt zwei Wochen ordentlich kalt und dann Früüüüüüüüüüühling! Ich freue mich so! Es ist so wundervoll, die Natur auferwachen zu sehen!

 

So, ich werde mich jetzt mal verkrümeln, bis um kurz nach eins der Fernseher eingeschaltet wird: Tim Bendzko! Wenigstens ein Lichtblick an diesem schnöden Tag!!

1 Kommentar 5.2.14 21:43, kommentieren

Halli, Hallo, Hallöle!

So... ich bins, Fritzi!

Ich weiß nicht, wie lange ich hier schreiben werde, weiß nicht, ob ich regelmäßig schreiben werde, ob Euch mein Blog gefällt oder, ob ihn überhaupt jemand lesen wird. 

In meiner Freizeit(solange sowas überhaupt noch existiert in der Oberstufe...) habe ich viel zu tun. Hobbies, zu Hause, Freunde und so weiter...!

In meinem Blog werde ich über alles schreiben, was mir in den Sinn kommt. Was auch immer!

Was soll ich Euch über mich erzählen? Ehrlich gesagt: ich weiß es nicht! Ich mag sowas nicht...ich antworte lieber auf Fragen: also wenn ihr welche habt, schießt los!!

 

 

1 Kommentar 5.2.14 21:43, kommentieren

Jugendliche, Politik und Vertrauen

Heute in Mainz: Feedbackveranstaltung des jugendforum.rlp. Es gab sehr interessante Diskussionen und das ganze fand, natürlich auch mit Politikern, in der Staatskanzlei statt. Es war ein wirklich schöner Nachmittag, den ein paar Freunde und ich auch haben gut ausklingen lassen.

 

Habt ihr schon mal über Vertrauen nachgedacht? Ich tue das in letzter Zeit immer öfter. Vertrauen-das ist so etwas zerbrechliches. Wenn man jemanden kennenlernt, bis man dieser Person vollkommen vertraut, kann es Monate, aber auch Jahre dauern. Wird man verletzt, ist das Vertrauen innerhalb weniger Sekunden zerstört. In den letzten Wochen fällt es mir sehr schwer, zu vertrauen. Ich überlege lange, bevor ich etwas erzähle. Warum fängt man an zu misstrauen, wenn man zu oft verletzt wurde? Wieso weiß man nicht mehr, wem man trauen kann und wem nicht? Kommt Vertrauen zurück, baut es sich wieder auf? Ist es, als wenn man im Krankenhaus läge und sich langsam regeneriert?

Ich glaube, man verschließt sich mit jeder Verletzung, die einem zugefügt wird, immer mehr. Am Ende kann man die richtigen Freunde doch an einer Hand abzählen. Ob man Vertrauen zurückgewinnen kann bzw. der anderen Person wieder zugestehen kann, hängt davon ab, wie sehr man von ihr verletzt wurde und wie oft. Denn auch kleine Wunden hinterlassen Narben.

5.2.14 22:22, kommentieren

Glück

Sonntag Abend, morgen gehts wieder los-ab in die Schule! Wie ich es liebe^^

 

Gleich kommt erstmal mein Schwesterchen heim und es gibt mal wieder was zu essen-endlich, ich sterbe ja jetzt schon vor Hunger!

 

Heute Morgen(okay, sagen wir heute Mittag) lag ich im Bett und habe über Glück nachgedacht. Welch ein Glück es ist, dass wir in einem Land leben, in dem kein Krieg herrscht. Dass wir genug zu Essen haben(sehr wichtig!!!), ein Haus oder eine Wohung, Menschen die uns mögen und mit denen wir uns gut verstehen, saubere Kleidung, fließendes, sauberes Wasser. Und über noch ein Stück des Glückes: das Glück, zu leben. So blöd es auch klingt. Ich lebe, ihr lebt, wir alle leben. Wachen jeden Morgen auf.

Oft sind wir schlecht gelaunt, fühlen uns mies oder es geht uns einfach nur beschissen. Ich schäme mich dann manchmal etwas, denn ich sage mir, dass ich eigentlich gar keinen Grund dazu hätte. Ich bin mehr oder weniger gesund, meine Existenz ist gesichert. Andere liegen im Krankenhaus, hoffen auf ein neues Herz, eine neue Niere. Und davon hängt ihr Leben ab. Wieder andere kämpfen für ihr Wahlrecht, opfern sich dafür-hier in Deutschland nutzen viele ihr Wahlrecht nicht. oft einfach nur aus Faulheit. Vieles ist für uns so selbstverständlich, dass wir diesen Luxus gar nicht mehr wahrnehmen.

Irgendwie finde ich das schade. Wir sollten uns das ab und zu bewusst machen, dass es eben keine Selbstverständlichkeit ist, einfach in den Supermarkt gehen zu können und eine Tafel Schoki zu kaufen.

Wir sollten von Zeit zu Zeit etwas dankbarer sein. Uns, unserem Umfeld und auch Fremden gegenüber. Ich für meinen Teil werde es versuchen. Einfach freundlicher zu sein, besser gelaunt und vielleicht ein paar gute Taten, ein paar Kleinigkeiten zu tun. Einfach mal lächeln zum Beispiel. 

9.2.14 18:28, kommentieren

Perso

Liebe Bloggis,

 

wenn ich euch einen Tipp geben darf: verliert nie, aber auch niemals euren Personalausweis! Passt auf ihn auf, wie auf...keine Ahnung...etwas, dass euch sehr, sehr wichtig ist, wie eure beste Freundin/euren besten Freund(falls ihr eineN habt), auf eure Geschwister oder auf (was auf die meisten von euch wohl noch am ehesten zutrifft) euer Handy!

 

Hier ein paar Gründe, weshalb:

 

1. Es ist ein scheiß(sorry, aber es ist so) Gefühl, dieses Ding zu verlieren.

 

2. Ihr sucht euch dumm und dämlich-sehr viel Zeitverschwendung.

 

3. Ihr müsst ins Rathaus gehen, eine Anzeige erstatten, blabla-nochmals Zeitverschwendung!

 

4. Es ist teuer-von dem Geld kann man fett Essen gehen und davon hat man viiiiiiiiiiiiiel mehr!!!!

 

5. Ihr lebt in der Ungewissheit, wer jetzt die nächste Zeit mit dem Teil was und wo und wie anstellt.

 

6.  Es ist mies, wenn deine Freunde dich fragen, ob du mitgehst in die Disko, du aber sagst: Nee, ich kann nicht...mein Perso ist weg...

 

7. Dieses künstliche Mitleid von manchen Leuten(die Betonung liegt auf "manchen"!!) , obwohl du genau weißt, dass sie dich innerlich auslachen, weil du zu blöd bist, auf deinen Identitätszettel aufzupassen.

 

So, falls euch jetzt siedend heiß einfällt:"Shit, wo ist mein Perso?!", geht ihn suchen und suchen und suchen und suchen und suchen! Glaubt mir, ich habe mindestens 20 Dinge wiedergefunden, die ich schon ewig vermisst habe und meine Schränke sind jetzt wieder schön sortiert eingeräumt-was positives hat es also doch.

16.2.14 18:41, kommentieren

Ich liebe diese Tage...

Welch ein Tag!

 

10 Stunden Schule, um sechs heimgekommen, gegessen, einkaufen gefahren, Schwester begrüßt(weil die grad mal wieder da ist ), angefangen zu kochen.

Festgestellt, dass keine Erbsen mehr da sind.

Sahnesoße nur mit Sahne gekocht.

Tortellini gekocht.

Schwester verabschiedet, die geht mit ihrem Freund Essen.

Eltern verabschiedet, die gehen jetzt auch Essen.

Yeah...

Allein daheim sitzen...obwohl, ich hab ja meine Nudeln Immerhin etwas, wobei sie nicht gerade super schmecken.

 

So, jetzt mach ich mir mal einen wunderschönen Dienstagabend, mit Nudeln und meine Französischvokabeln leisten mir auch noch Gesellschaft. Gibts was schöneres?

18.2.14 19:46, kommentieren

Frankreich und die Liebe

Gestern haben wir in Französisch Liebesgedichte geschrieben, passt ja so super zu unserem Thema: "L'amour et l'amitié"(für alle Nicht-Französisch-Sprecher: "Die Liebe und die Freundschaft".Über Paris gehts natürlich auch jede Stunde

Hier mal das Gedicht, welches meine Gruppe geschrieben hat:

 

L'amour


J'ai eu le coup de foudre pour toi,

quand je t'ai vu la première fois.


Je te kiffe ma chérie

depuis toute ma vie.


Je t'appelle ma fleur, mon béguin,

tu es le souffle de ma vie.


Je t'aime mon amie,

tu es ma vie!


Je peux le dire plus de mille fois,

mon cœur, c'est une partie de toi!

 

 

Es reimt sich zwar nicht, aber das macht ja nichts

 

So, ich werde mich dann mal wieder Reli, Inf, Franz und Deutsch zuwenden.

 

Schönes Wochenende!

 

 

 

 

22.2.14 19:29, kommentieren

Werbung